0

Olga Benario Prestes

Eine biografische Annäherung

16,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783957325396
Sprache: Deutsch
Umfang: 120 S.
Format (T/L/B): 0.9 x 20 x 13.8 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Die Historikerin Anita Leocádia Prestes schildert, wie ihre Mutter, die Kommunistin Olga Benario Prestes, unter widrigsten Umständen für ihre Ideale kämpfte. Dank der Öffnung des Gestapo-Archivs konnte Anita Prestes dabei auf eine Fülle neuer Materialien zugreifen. So entwirft sie eine Erzählung, die vom Eintritt der jungen Olga in den politischen Kampf, ihre Aufenthalte in der Sowjetunion und in Brasilien, ihre Auslieferung als Hochschwangere an Nazi-Deutschland 1936 und ihren Tod in der Tötungsanstalt Bernburg 1942 reicht. Außerhalb des Gefängnisses initiierten Benarios Schwiegermutter und Schwägerin eine internationale Kampagne, um ihre Freilassung zu erwirken. Sie erreichten, dass die in der Haft geborene Tochter - Anita - zu ihrer Großmutter kam. Olga Benario widersetzte sich ihren Peinigern bis zuletzt und verriet ihre Genossinnen und Genossen nicht, obwohl man sie mit der Aussicht auf ein Wiedersehen mit ihrer Tochter erpresste. Die biografische Annäherung wird ergänzt von Briefen Benarios und Fotos sowie einem Interview mit der Autorin.

Autorenportrait

ANITA LEOCÁDIA PRESTES, geboren 1936 im Frauengefängnis Barnimstraße in Berlin, ist die Tochter Olga Benario Prestes und des Revolutionärs Luís Carlos Prestes. Im Alter von 14 Monaten wurde sie von ihrer Mutter getrennt und ihrer Großmutter Leocádia Prestes übergeben. In Brasilien studierte Anita Prestes Chemie. Aufgrund der antikommunistischen Verfolgung während der Militärdiktatur ab 1964 durfte sie ihren Beruf allerdings nicht ausüben. Anfang der Siebzigerjahre ging sie ins Exil in die Sowjetunion, in Brasilien wurde sie währenddessen wegen ihrer kommunistischen Aktivitäten im Untergrund angeklagt und in Abwesenheit zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. 1975 promovierte sie in Moskau in politischer Ökonomie. Später, nach einer Amnestie, kehrte sie nach Brasilien zurück. Sie ist heute Professorin für brasilianische Geschichte an der Universidade Federal do Rio de Janeiro. Sie veröffentlichte zahlreiche Bücher.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Geschichte/Zeitgeschichte (1945 bis 1989)"

Alle Artikel anzeigen