Futtern wie bei Luthern (gebundenes Buch)

Rhino-Westentaschen-Bibliothek 51, Rhino Westentaschen-Bibliothek 51/2016
ISBN/EAN: 9783955600518
Sprache: Deutsch
Umfang: 96 S., 40 Farbfotos
Format (T/L/B): 1 x 11.6 x 8 cm
Einband: gebundenes Buch
5,95 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Der Frage, wie sich Martin Luther und seine Zeitgenossen ernährten, als es z. B. noch keine Tomaten, Kartoffeln, Paprika, Bananen oder Kulturerdbeeren gab, geht das Buch nach. Informationen zu seiner Biographie und den gesellschaftlichen Ereignissen werden mit einem Blick in die Küchen und auf die Tafeln verknüpft. Die Lutherin Katharina hat bekanntermaßen einen üppigen Haushalt mit Bierbrauen, Gemüseanbau und Tierhaltung organisiert. Was sie daraus zubereitet hat, erzählt u.a. das Buch. Das Buch ist erschienen in der inzwischen 53-bändigen Rhino Westentaschen-Bibliothek. Die "Kleinen Rhinos" sind kleine, feine Geschenkbücher mit einem breiten Themenspektrum und vermitteln prägnante, kurzweilige und anschaulich bebilderte In-formationen. Dazu gehören wichtige Ratgeber-Themen wie Gesundheit und Essen aber auch Themen mit unterhaltend-informativem Charakter und regionale Themen mit überregionaler Ausstrahlung.
Heinz Stade, geb. 1945 im thüringischen Arnstadt, lebt als freier Journalist und Buchautor in Erfurt. Studium der Journalistik in Leipzig und anschließend ebendort am Literaturinstitut. Seit 1983 freiberuflich, ist er Autor bzw. Mitautor von über 20 Büchern vor allem Reise-Biografien und zum Reiseland Thüringen. Für eine in der "Thüringer Allgemeine" gelaufene Serie zu Denkmalen und das daraus entstandene Buch erhielt er 2003 den Deutschen Denkmalpreis, im Jahr darauf bekam er den Thüringer Journalistenpreis. In der Reihe der Westentaschenbücher entstanden unter seiner Feder bereits 9 Bände. Der Erfurter Autor Torsten Laudien (1963) ist Journalist, Buchautor und leidenschaftlicher Hobbykoch. Von Großmutter und Mutter hat er das Kochen gelernt. Sein Credo: "Kochen ist zuallererst ein sinnliches Vergnügen." In seinem Kochblog cooksdu.blogspot.de zeigt er, wie es auch ohne Fertigprodukte geht.