mosel - Das Magazin für Entdecker (kartoniertes Buch)

ISBN/EAN: 9783943123326
Sprache: Deutsch
Umfang: 112 S., 131 Illustr.
Format (T/L/B): 0.8 x 29.7 x 21.1 cm
Einband: kartoniertes Buch
8,90 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Liebe Leserinnen & Leser, die Moselaner haben den Bogen raus! Die schönsten Weinberge haben sie an einen der schönsten Flüsse gestellt, der sich in wilden Schleifen über 242 Kilometer durch Deutschland schlängelt. Das Tal zwischen Koblenz und Trier ist eng. Umso erstaunter sahen wir auf unserer Reise, wie viel dennoch hinein passt: Zum Beispiel der steilste Weinberg Europas. Mehr als 50 Millionen Rebstöcke. Neuerdings ein 365 Kilometer langer Wanderweg. Natürlich die älteste Stadt Deutschlands und weit über 200 Burgen, Schlösser, Klöster und Kapellen. Vor allem aber sind da natürlich die Menschen. Da ist zum Beispiel ein Hotelier, der mit seinem Auto durch die Mosel fährt. Oder das Ehepaar, das in Cochem einen der geheimsten Orte der Nachkriegszeit der Öffentlichkeit zugänglich machte. Überall in der Region bewegt sich etwas, die Moselaner geben Gas! Und im Hunsrück kann man jetzt in fast 100 Metern Höhe über ein Seitental der Mosel spazieren: Die Hängeseilbrücke Geierlay übertrifft alle Besucherrekorde. Es gibt Orte, die sehen so verwunschen oder abenteuerlich aus als wären sie für Märchen erfunden worden. Doch die Landschaften, die wir in diesem Magazin vorstellen, gibt es tatsächlich. In der Teufelsschlucht bei Trier, einem Sammelsurium aus spektakulären Felstürmen und Bäumen, stockt einem der Atem. Und von Aussichtspunkten wie der Todesangst stürzt der Blick ins Bodenlose. Der Klettersteig durch den Bremmer Calmont ist einzigartig. Man kann gar nicht so viele Hüte aufsetzen, wie man ziehen möchte vor Winzern und Winzerinnen, die sich in den Steilhängen plagen, um diese auf der Welt einmaligen Weine herzustellen. Sie haben dem Riesling eine sagenhafte Renaissance beschert! Der Generationenwechsel ist in vollem Gange. Die neuen Vinotheken, die wir auf diesen Seiten zeigen, haben nichts mehr mit der Probierstube von damals gemein. Eine davon sieht sogar ein bisschen aus wie ein Ufo. Auch in Sachen Unterkünften hat das Tal Originelles zu bieten - manchmal sogar mal ein Burggespenst. Eine der schönsten Landschaften liegt direkt vor unserer Haustür! Wir haben so viel Neues und Spannendes entdeckt, dass wir gar nicht sagen können, was das Großartigste ist. Viel Spaß mit unseren Geschichten vom Fluss.