0
24,90 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783451231193
Sprache: Deutsch
Umfang: 366 S.
Format (T/L/B): 3.5 x 22 x 15 cm
Auflage: 1. Auflage 2008
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Allein der Wahrheit Stimme will ich sein: Mutig und mit der ganzen Entschiedenheit seines Glaubens schreibt Reinhold Schneider in den 30er und 40er Jahren gegen die Verfolgung der Juden und den Zweiten Weltkrieg, in den 50er Jahren kritisiert er die Wiederbewaffnung Deutschlands und die Atomrüstung. Eine Auswahl von Texten, die auch heute wegweisend sind. Darin geht es um Frieden, Menschenwürde, den Umgang mit Leid und Grauen, um Freiheit, Macht und Gewissen. "Zur eigentlichen Größe des christlichen Glaubens gehört, dass er dem Gewissen eine Stimme zu geben vermag." Papst Benedikt XVI. über Reinhold Schneider"Reinhold Schneider ist modern und unzeitgemäß. Er lebte eine Distanz, die Klarheit schafft. Daher können wir auch heute etwas von ihm haben." Arnold Stadler

Autorenportrait

Reinhold Schneider (1903-1958) war einer der bedeutendsten katholischen Schriftsteller im 20. Jahrhundert. Mit unbestechlichem Blick für die geistig-politischen Fragen seiner Zeit war er "modern und unzeitgemäß. Er war niemals mainstreamkonform und lebte fern von den Ideologien, deren Folgen er auszuhalten hatte, und nicht fertig wurde damit. Und er lebte eine Distanz, die Klarheit schafft. Daher können wir auch heute etwas von ihm haben." (Arnold Stadler). Nach 1945 zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Friedenspreis des Dt. Buchhandels 1956. Viele seiner Bücher sind im Verlag Herder erschienen.